Vom Weinberg in den Keller

Bergmannhof.web-9
1910 Bergmannhof-web -5
1910 Bergmannhof-web -8
1910 Bergmannhof-web -4
Bergmannhof.web-18

Der Bergmannhof liegt in Unterrain, Eppan an der Weinstraße, auf einer Meereshöhe von
270 m
, oberhalb der Etsch-Talsohle und am Fuße des Gantkofelmassivs. Das Klima zeigt sich an vielen Tagen im Jahr mild. Fallwinde sorgen im Herbst für einen deutlichen Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht, der den Weinen Finesse verleiht.

Unsere Lagen - Zwei Extreme

Das Herzstück unserer Weinbauflächen liegt direkt am Hof in der historisch wertvollen und warmen Lage "Huberfeld". Auf sandig-lehmigen Kalkschotterböden bauen wir die Sorten Chardonnay, Sauvignon Blanc, Vernatsch, Lagrein, Merlot und Cabernet Franc an.

Unsere jüngste Lage befindet sich in Gaid auf 800 m Meereshöhe. Dort gedeiht Weißburgunder, welcher in Zukunft unser Sortiment ergänzt.

Arbeit im Weinberg - Achtsamkeit und Naturverbundenheit

Der Boden, die Reben und die lebendige Natur sind unser höchstes Gut. Deswegen pflegen wir sie, arbeiten mit der Natur und stärken unsere Reben durch biologische Prozesse. 

Um das gleichmäßige Wachstum der Reben zu garantieren und Harmonie im Weinberg zu schaffen,  erledigen wir möglichst viel von Hand: Vom wundarmen Rebschnitt über das Auslauben bis zur Lese.

 

Weinlese - Alles von Hand

Die Trauben werden in mehreren Durchgängen von Hand gelesen, ausselektiert und in kleinen Kisten zum Hof transportiert. So erreichen Sie schonend unseren historischen Keller. Die Lese ist ein besonderer Moment im Jahr, voller Tatendrang hilft die gesamte Großfamilie mit.

 

Ausbau der Weine - Natur im Glas

Der Ausbau der Weine erfolgt Großteils in Holzfässern mit langen Hefekontaktzeiten. Wir geben unseren Weinen Zeit, ihr vollstes Potential zu entfalten. Durch geringe Schwefelung und den Verzicht auf unnötige Schönungen und Filtrationen greifen wir so wenig wie möglich in den Reifeprozess ein.